Köln (SID) - Fußball-Weltmeister Shkodran Mustafi hat mit völligem Unverständnis auf die Kritik am umstrittenen "Gaucho-Tanz" reagiert, den er und fünf weitere deutsche Nationalspieler bei der Titelfeier am Dienstag in Berlin gezeigt haben. 

"Das ist meiner Meinung nach einfach lächerlich. Wir sind Weltmeister geworden. Wir wollten feiern. Für uns war das einfach ein Gesang, und wir wollten keinen lächerlich machen", sagte der Sampdoria-Profi im Hessischen Rundfunk. 

Laut Mustafi habe man im Turnier gesehen, wie respektvoll die deutsche Mannschaft unter anderem nach dem 7:1 gegen Brasilien mit den Gegnern umgegangen sei. "Ich finde das einfach lächerlich und respektlos uns gegenüber, dass man so was dann in den Medien schreibt", sagte Mustafi.

Der 23-Jährige war beim WM-Triumph der deutschen Mannschaft in drei Spielen zum Einsatz gekommen.