Kasan (SID) - Bei der Fecht-WM im russischen Kasan sind die deutschen Florettherren um den viermaligen Einzel-Weltmeister Peter Joppich (Koblenz) fast geschlossen ins Hauptfeld eingezogen. Der Vorjahressiebte Sebastian Bachmann (Tauberbischofsheim) schaffte ebenso wie Moritz Kröplin (Bonn) den Sprung in die Medaillenentscheidung am Samstag. Nur Marius Braun (Bonn) schied am zweiten Tag der Titelkämpfe in der Vorrunde aus. Joppich war als Weltranglisten-14. bereits für das 64er-Feld qualifiziert.

"Marius hatte einen unangenehmen Gegner, das hat er nicht gelöst. Er war ein bisschen zu beeindruckt", sagte Bundestrainer Uli Schreck. 

Nach 3:3-Siegen in der Poolrunde  verlor Braun das entscheidende Gefecht 8:10 gegen den Israeli Maor Hatoel. Bachmann bezwang nach der Vorrunde (5:1-Siege) den Mexikaner Raul Arizaga 15:10, Kröplin (5:1) siegte 15:7 gegen Majed Al Mansoori (Vereinigte Arabische Emirate).