Genf (AFP) Die Zahl der Aids-Toten und der Neuinfektionen mit dem gefährlichen HI-Virus ist laut den Vereinten Nationen im vergangenen Jahrzehnt um ein Drittel gefallen. Der weltweite Kampf gegen die Epidemie habe gewaltige Fortschritte gemacht, und ein Sieg über die Krankheit sei möglich, sagte der Leiter der UN-Organisation UNAIDS, Michel Sidibe, am Mittwoch. Allerdings sei die Schlacht noch nicht gewonnen, da weiter 35 Millionen Menschen mit HIV lebten. Die nächsten fünf Jahre seien entscheidend.