Berlin (AFP) Die französische Regierung bekennt sich zu den strengen Defizitregeln des Europäischen Stabilitätspakts. "Die Regeln existieren, die Verträge existieren. Niemand stellt sie infrage. Ich würde das auch niemandem empfehlen, vor allem nicht in Frankreich", sagte Frankreichs Finanzminister Michel Sapin in einem gemeinsamen Interview mit Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) dem "Handelsblatt" (Montagsausgabe). Solides Wachstum brauche eine ernsthafte Finanzpolitik. "Dauerhaftes Wachstum ist nicht möglich mit anhaltenden, hohen Defizite", sagte Sapin.