Hockenheim (SID) - Mercedes-Pilot Nico Rosberg (Wiesbaden) hat den turbulenten Start beim Großen Preis von Deutschland gewonnen und seine Spitzenposition behauptet, gleich hinter dem WM-Spitzenreiter löste ein Unfall in der ersten Kurve eine Safety-Car-Phase aus. Weltmeister Sebastian Vettel (Heppenheim), von Rang sechs gestartet, lag anschließend als Dritter hinter Rosberg und Williams-Fahrer Valtteri Bottas (Finnland).

Dessen Teamkollege Felipe Massa (Brasilien) hatte sich zum Start mit seinem Williams nach einer Kollision mit McLaren-Pilot Kevin Magnussen (Dänemark) überschlagen, musste das Rennen beenden, konnte aber offenbar unverletzt aus seinem Auto steigen.

Rosbergs Teamkollege Lewis Hamilton (England) verbesserte sich schnell auf den 14. Platz. Der WM-Zweite war nach einem Unfall im Qualifying und einer Strafe für den anschließenden Getriebewechsel nur von Rang 20 ins Rennen gegangen.