Bagdad (dpa) - Ein deutscher Staatsbürger soll als Selbstmordattentäter an einer Anschlagsserie in Bagdad mit mindestens 24 Toten beteiligt gewesen sein. Das berichten irakische Medien unter Befufung auf eine Erklärung der sunnitischen Terrorgruppe Islamischer Staat. Demnach trug der Attentäter den Kampfnamen Abu Al-Kaakaa al-Almani. Weitere Einzelheiten zur Person wurden nicht genannt. Die Angaben ließen sich zunächst nicht überprüfen, auch nicht, ob die IS-Erklärung echt ist.