Jerusalem (AFP) Kurz nach ihrer offiziellen Verkündung am Sonntag ist die Waffenruhe im nördlichen Gazastreifen nach Angaben des israelischen Militärs schon wieder gebrochen worden. Die israelische Armee habe "auf Beschuss der Hamas" reagiert und "zurückgeschossen", erklärte ein Armeesprecher. Die um 13.30 Uhr Ortszeit (12.30 Uhr MESZ) ausgerufene humanitäre Waffenruhe war auf Drängen des Internationalen Komitees vom Roten Kreuz zustandegekommen und hätte bis 15.30 Uhr Ortszeit andauern sollen, um die Bergung von Opfern im Vorort Schedschaija östlich von Gaza-Stadt zu ermöglichen.