Washington (AFP) US-Präsident Barack Obama hat sich beunruhigt über die hohe Zahl der Opfer im Gaza-Konflikt geäußert und eine Vermittlungsmission von Außenminister John Kerry in die Region angekündigt. Die "steigende Zahl an Opfern, darunter eine steigende Zahl palästinensischer Zivilisten und der Verlust israelischer Soldaten" bereiteten dem Präsidenten Sorge, erklärte das Weiße Haus am Sonntag. Nach jüngsten palästinensischen Angaben wurden allein am Sonntag bei Angriffen im Gazastreifen mehr als hundert Menschen getötet.