Offenbach (dpa) - Über das gesamte Wochenende haben die hochsommerlichen Temperaturen Menschen in Eisdielen und Freibäder gelockt. Es gab aber auch eine Kehrseite: Autofahrer standen vielfach in sengender Hitze in Staus fest, die sich wie auf der A3 in Hessen bis zu 30 Kilometer lang zogen. Morgen soll es mit der ganz großen Hitze aber erst einmal vorbei sein, zumindest im Süden und Südwesten. Im Norden soll es aber immer noch 25 bis 30 Grad warm werden.