Lissabon (dpa) - Das kriselnde portugiesische Geldhaus Banco Espírito Santo (BES) hat die Deutsche Bank als Berater verpflichtet.

Dies teilte Portugals wichtigste Privatbank der Börsenaufsicht CMVM in Lissabon mit. Nähere Einzelheiten dazu wurden nicht genannt. Wie die Zeitung "Púbico" am Mittwoch berichtete, soll die Deutsche Bank der BES dabei helfen, die Aktiva neu einzuschätzen und die Bilanzen neu zu strukturieren.

Dabei dürfte es auch um die Frage gehen, wie sehr das Geldinstitut von den Turbulenzen im Firmenimperium GES (Grupo Espírito Santo) der Gründerfamilie betroffen ist.