Tel Aviv (dpa) - Nach der Streichung vieler internationaler Flüge nach Tel Aviv hat Israel einen Militärflughafen im Süden des Landes für die zivile Luftfahrt geöffnet. Der Flughafen Ovda in der Negev-Wüste nördlich von Eilat solle als Ausweichmöglichkeit für internationale Flüge zugänglich gemacht werden. Das bestätigte eine Sprecherin des israelischen Transportministeriums. Viele Airlines hatten ihre Flüge nach dem Einschlag einer aus dem Gazastreifen abgefeuerten Rakete in der Nähe des Flughafens Ben Gurion bei Tel Aviv gestrichen.