Bamako (AFP) Der Kontakt zu dem verschollenen algerischen Passagierflugzeug ist nach offiziellen Angaben über Mali abgebrochen. Der algerische Rundfunk zitierte am Donnerstag den algerischen Regierungschef Abdelmalek Sellal mit der Angabe, dass das Flugzeug mit mehr als hundert Menschen an Bord bei Gao, rund 500 Kilometer von der algerischen Grenze entfernt, "verschwunden" sei. Aus malischen Regierungskreisen verlautete, die Luftüberwachung habe die Air Algérie-Maschine in der "Gegend von Gao vom Radar" verloren. An Bord seien etwa 50 Franzosen gewesen, hieß es weiter.