Frankfurt/Main (dpa) - Belastet durch die nach Zahlen schwache BASF-Aktie hat der Dax am Donnerstag wieder an Boden verloren.

Zusätzlich trübte laut dem Strategen Jörg Rohmann vom Broker Alpari in Frankfurt "der enttäuschende Einkaufsmanagerindex aus Frankreich" die Stimmung.

Der deutsche Leitindex fiel nach zwei Tagen Erholung im frühen Handel um 0,57 Prozent auf 9698,01 Punkte. Für den MDax ging es um 0,20 Prozent auf 16 390 Punkte nach unten, während der TecDax bei 1266 Punkten nahezu auf der Stelle trat. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 rutschte um ein halbes Prozent ab.

Abgeschlagenes Schlusslicht im deutschen Leitindex waren die BASF-Aktien. Sie knickten um mehr als zwei Prozent ein. Für die Anteilsscheine der Deutschen Börse ging es hingegen um 0,28 Prozent nach oben.

Nach Handelsschluss wird der jüngste Geschäftsbericht des Börsenbetreibers erwartet. Im MDax zogen die Papiere des Triebwerksproduzenten MTU nach Zahlen um ein Prozent an.