Hamburg (AFP) Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind in Deutschland nach wie vor das Gesundheitsrisiko Nummer ein. Allein bei der DAK-Gesundheit, einer der größten gesetzlichen Kassen, mussten im vergangenen Jahr laut einer Mitteilung vom Donnerstag 191.000 Versicherte wegen Bluthochdrucks, wegen eines Schlaganfalls oder Herzinfarkts oder wegen Gefäßverengungen ins Krankenhaus. Dies liege nicht nur daran, dass die Menschen immer älter werden. Es würden auch viele Jüngere behandelt, die durch Übergewicht und Bewegungsmangel gesundheitliche Probleme bekommen, erklärte die Kasse.