Wiesbaden (AFP) Eine Woche nach dem Absturz des malaysischen Passagierflugzeugs in der östlichen Ukraine hat das Bundeskriminalamt (BKA) Experten zur Identifizierung der Opfer in die Niederlande entsandt. 20 Mitarbeiter der Identifizierungskommission (IDKO) sollen die Arbeit dort unterstützen, wie das BKA am Donnerstag in Wiesbaden mitteilte. Zwei BKA-Experten sind zudem bereits in der Ukraine im Einsatz.