Berlin (AFP) Im Nachlass des vor gut zwei Monaten verstorbenen Kunsthändler-Sohns Cornelius Gurlitt sind weitere Kunstwerke gefunden worden, bei denen nun ein NS-Raubkunstverdacht geprüft werden soll. Es handle sich um ein Bild sowie vor allem figürliche Darstellungen, darunter eine vermutlich von Edgar Degas geschaffene Skulptur und eine womöglich von Auguste Rodin stammende Marmorskulptur, teilte die Taskforce "Schwabinger Kunstfund" am Donnerstag in Berlin mit.