Straßburg (AFP) Polen hat dem US-Geheimdienst CIA bei der illegalen Inhaftierung zweier Terrorverdächtiger geholfen und damit gegen das Folterverbot verstoßen. Dieses Urteil fällte der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte am Donnerstag in Straßburg. Demnach muss Warschau den beiden Klägern - einem Mann aus Saudi-Arabien und einem Palästinenser - jeweils 100.000 Euro Schmerzensgeld zahlen. Menschenrechtler begrüßten das Urteil.