Cockburn Town (SID) - Sonia Bien-Aime ist als zweite Frau weltweit in das Präsidentenamt eines nationalen Fußball-Verbandes gewählt worden. Auf den Turks- und Caicos-Inseln wählten die Verbandsdelegierten die Angehörige der Exekutive beim Weltverband FIFA an die Spitze. Vor der Wahl von Bien-Aime, die im Verband des aus zwei Inselgruppen bestehenden Überseegebietes der britischen Krone im Atlantischen Ozean als Generalsekretärin fungiert hatte, war Isha Johansen im afrikanischen Sierra Leone die einzige Frau bei einem nationalen Verband in Präsidenten-Würden.