Kano (AFP) Bei zwei Selbstmordanschlägen in der nigerianischen Stadt Kaduna auf einen prominenten Geistlichen und einen Oppositionsführer sind am Mittwoch mehr als 40 Menschen getötet worden. Bei dem ersten Anschlag, der dem islamischen Geistlichen Scheich Dahiru Bauchi galt, wurden nach Polizeiangaben 25 Menschen getötet. Der zweite Anschlag richtete sich gegen den früheren Militärmachthaber und heutigen Oppositionsführer Muhammadu Buhari. Dabei wurden 17 Menschen getötet.