Frankfurt/Main (dpa) - Weil er unter dem Decknamen "Herr Hanf" in einer Mietwohnung Cannabis angebaut hat, ist ein Mann in Frankfurt zu zwei Jahren Haft auf Bewährung verurteilt worden. Das Landgericht setzte darüber hinaus eine Geldbuße von 4800 Euro für den 31-Jährigen fest. Der Angeklagte hatte 2010 in einem Hochhaus eine Wohnung unter dem Namen "Herr Hanf" angemietet. Der Hausmeister schöpfte Verdacht und rief die Polizei. Mit 2,5 Kilogramm Marihuana in der Tasche wurde der 31-Jährige festgenommen. In der Wohnung lagen weitere 16 Kilo.