Berlin (dpa) - Die Berliner Karl-Marx-Allee wird vom 1. bis 3. August vorübergehend wieder zum vielleicht längsten Biergarten der Welt. Zum 18. Mal findet dort dann das Internationale Bierfestival statt.

Mehr als 2400 Biere aus 86 Ländern werden zwischen Strausberger Platz und Frankfurter Tor von 350 Brauereien präsentiert. Schwerpunkt sind in diesem Jahr sogenannte Craftbiere, also handwerklich gebraute Biere. Mehr als 200 Craftbiere aus den USA, Italien, Frankreich, Argentinien, Norwegen und Nepal haben die Veranstalter angekündigt.

Die Veranstalter erwarten rund 800 000 Besucher aus aller Welt. (http://www.bierfestival-berlin.de)