Oslo (dpa) - Das norwegische Innenministerium hat die Öffentlichkeit vor einer möglichen Terroraktion von Islamisten gewarnt. Es gebe eine Drohung, die sich aber nicht gegen konkrete Ziele richte, hieß es von der Polizei. Der Verdacht richte sich gegen extreme islamistische Gruppen in Syrien. Die Informationen habe das Ministerium aus dem Ausland erhalten. In den nächsten Tagen werde die Polizei in höchster Alarmbereitschaft sein und größere Präsenz in Zügen, an den Grenzen und Flughäfen als sonst zeigen. Die Entscheidung, die Bevölkerung einzuweihen, sei gefallen, um die Terroristen abzuschrecken.