Melbourne (dpa) - Mehr als 1000 Menschen haben in Melbourne der 298 Insassen des in der Ostukraine abgestürzten Malaysia-Airlines-Flugzeugs gedacht. Bei der Trauerfeier in der australischen Stadt sprachen Christen, Muslime, Buddhisten und Juden Gebete.

Diplomaten aus Malaysia und den Niederlanden zündeten Kerzen an. "Möge Gott uns helfen zu wissen, dass Güte stärker ist als Übel, dass Liebe stärker ist als Hass", sagte der anglikanische Dekan von Melbourne, Andreas Loewe. Die St-Paul's-Kathedrale war so überfüllt, dass viele die Feier auf einer Leinwand in einem Park verfolgten.

Unter den Trauernden waren nach Medienberichten Schulkameraden von Piers (15), Marnix (12) und Margaux (8), die mit ihren Eltern, einer Malaysierin und einem Niederländer, umkamen. Die Familie lebte in Melbourne. An Bord der vergangenen Donnerstag über der Ukraine abgeschossenen Maschine waren 37 Menschen, die in Australien lebten.

Radiosender ABC zur Trauerfeier