Los Angeles (AFP) Ein Jugendlicher, der als bisher jüngster Pilot einmal um die Welt fliegen wollte, ist mit seinem Vater über dem Pazifik tödlich verunglückt. Der 17-jährige Haris Suleman sei bei dem Rekordversuch mit seiner einmotorigen Maschine in Amerikanisch-Samoa ins Meer gestürzt, teilte die Organisation The Citizens Foundation am Mittwoch mit. Laut der Organisation, die sich für die Ausbildung sozial benachteiligter Jugendlicher einsetzt, wurde die Leiche des Jungen gefunden, doch wurde die seines Vaters noch vermisst.