Madrid (AFP) Ein Preisrückgang im Juli in Spanien schürt die Angst vor einer Deflation: Im Vergleich zum Vorjahresmonat gingen die Preise um 0,4 Prozent zurück, wie das Nationale Statistikinstitut in Madrid am Mittwoch mitteilte. Im Vergleich zum Juni sanken die Preise sogar um 1,5 Prozent. Billiger im Jahresvergleich seien Mieten, Nahrungsmittel, alkoholfreie Getränke und Tabakwaren geworden.