Frankfurt/Main (dpa) - In Frankfurt könnte es einem Zeitungsbericht zufolge einen Ebola-Verdachtsfall geben. Es könnte sich aber auch um Malaria handeln. Die Isolierstation des Frankfurter Universitätsklinikums wolle am Nachmittag einen Patienten mit hohem Fieber aufnehmen, berichtete die "Frankfurter Rundschau". Er solle mit einem speziellen Rettungswagen, in dem Patienten mit ansteckenden Krankheiten transportiert werden können, vom Rhein-Main-Flughafen in die Klinik gebracht werden.