Berlin (dpa) - Die EU einigt sich auf einen wichtigen Schritt im Kampf gegen die Islamisten im Irak. Die Kurden sollen zur Abwehr der Terrormiliz IS auch Waffen erhalten. Neben ersten Bundeswehr-Hilfsgütern wird auch Außenminister Steinmeier im Irak erwartet. Derweil weckt der überraschende Rückzug des umstrittenen irakischen Ministerpräsidenten Al-Maliki die Hoffnung, dass die politische Blockade im Irak bald endet.