München (dpa) - CSU-Generalsekretär Scheuer hat sich für deutsche Waffenlieferungen an die irakischen Kurden im Kampf gegen die Terrorgruppe Islamischer Staat (IS) ausgesprochen: Man dürfe die Kurden nicht alleine lassen gegen die IS, sagte Scheuer in München. Humanitäre Hilfe sei selbstverständlich. Aber den bis an die Zähne modern und bestens bewaffneten angreifenden IS-Terroristen müsse man zur Verteidigung auch Defensiv- und Abstandswaffen entgegenstellen, forderte der CSU-Politiker.