New York (dpa) - Der Sicherheitsrat der Vereinten Nationen will noch heute Sanktionen gegen die Terrorgruppe Islamischer Staat und andere islamistische Splittergruppen beschließen. Dem mächtigsten UN-Gremium liegt eine Resolution der Briten vor, die Strafmaßnahmen gegen sechs Männer vorsieht. Sie gelten als Hintermänner und Financiers von IS, der radikalislamischen Al-Nusra-Front und anderen militanten Gruppen. Zu den geplanten Strafen zählen Reiseverbote, Wirtschaftssanktionen und das Einfrieren von Auslandskonten. Eine Annahme gilt als wahrscheinlich.