Zürich (SID) - Weltmeister und Top-Favorit Bogdan Bondarenko hat bei der EM in Zürich den Titel geholt. Der Europarekordler aus der Ukraine sicherte sich im Letzigrund nach übersprungenen 2,35 m Gold und setzte sich damit vor seinem Landsmann Andrej Protsenko (2,33) durch. Bei kühlen Temperaturen und leichtem Nieselregen versuchte sich Bondarenko danach an einem neuen Europarekord von 2,43 m, brach die Rekordjagd aber nach einem missglückten Versuch ab. Bronze ging an Olympiasieger Iwan Uchow (Russland/2,30).

Der 24 Jahre alte Bondarenko hatte sich 2013 um zehn Zentimeter auf 2,41 m gesteigert und damit in Moskau den WM-Titel geholt. In New York egalisierte Bondarenko den 27 Jahren alten Europarekord des Schweden Patrick Sjöberg. Höher sprang überhaupt nur Weltrekordler Javier Sotomayor, dessen Bestmarke bei 2,45 m liegt.

Ein deutscher Hochspringer war in Zürich nicht am Start.