Köln (SID) - Der Formel-1-Rennstall Toro Rosso hat den niederländischen Teenager Max Verstappen (16) als Stammpiloten für die kommende Saison verpflichtet und sorgt damit für einen Altersrekord in der Königsklasse. Der Sohn des früheren Grand-Prix-Piloten Jos Verstappen wird bei seinem Debüt für das Schwesterteam von Sebastian Vettels Red-Bull-Rennstall mit dann 17 Jahren der jüngste Formel-1-Pilot der Geschichte sein.

Red-Bull-Motorsportberater Helmut Marko bestätigte die Personalie am Montagabend in der Sendung "Sport und Talk aus dem Hangar-7". "Jedes Top-Team hat das außerordentliche Talent von ihm erkannt", sagte der 71-Jährige. "Die Qualität und die Erfolge" Toro Rossos hätten letztlich den Ausschlag für Verstappens Entscheidung gegeben. "Er ist einer der ganz wenigen Fahrer in den letzten 15 Jahren, der den Umstieg vom Go-Kart in die Formel 3 geschafft hat", sagte Marko: "Er braucht keine weitere Erfahrung in anderen Nachwuchsklassen."

Verstappen, Kart-Weltmeister im vergangenen Jahr, ist einer der talentiertesten Nachwuchspiloten, 2015 wird er ein Duo mit dem erst 20 Jahre alten Russen Daniil Kwjat bilden. Jean-Eric Vergne (Frankreich) verliert seinen Platz im Team dagegen.

Erst seit diesem Jahr fährt Verstappen in der europäischen Formel-3-Meisterschaft und belegt dort mit acht Siegen derzeit den zweiten Gesamtrang. "Es ist ein unglaubliches Gefühl", sagte Verstappen: "Ich bin sehr froh. Ich durfte zunächst nichts verraten. Jetzt ist es endlich raus. Ich hatte das beste Gefühl bei dem Angebot vom Red Bull Junior Team."

Vor der laufenden Saison hatte der Australier Daniel Ricciardo den Sprung von Toro Rosso zu Vettels Red-Bull-Team geschafft, bislang sorgte der 25-Jährige mit zwei Saisonsiegen für die Lichtblicke beim schwächelnden Weltmeister-Rennstall.