Wien (AFP) Der Iran hat der Internationalen Atomenergiebehörde (IAEA) weitere Informationen über sein umstrittenes Atomprogramm zur Verfügung gestellt. Dabei gehe es auch um die internationalen Bedenken über eine "mögliche militärische Dimension" des Programms, sagte IAEA-Chef Yukiya Amano am Montag nach einem Besuch in Teheran bei seiner Rückkehr nach Wien. Teheran habe damit begonnen, fünf offene Fragen der IAEA zu klären, erläuterte Amano. Er gehe davon aus, dass es im Laufe der Woche weitere Fortschritte geben werde.