Ferguson (dpa) - Der in Ferguson erschossene schwarze Jugendliche soll am kommenden Montag beigesetzt werden. Es sei eine öffentliche Gedenkveranstaltung geplant, schreibt die Zeitung "St. Louis Post-Dispatch" unter Berufung auf den Anwalt der Familie. Der 18-Jährige war von einem weißen Polizisten erschossen worden. Die genauen Umstände sind noch unklar. Seit seinem Tod kommt es immer wieder zu schweren Protesten in der US-Stadt. Heute wird US-Justizminister Eric Holder in Ferguson erwartet.