Peking (AFP) Fünf Mitglieder der religiösen Bewegung "Kirche des Allmächtigen Gottes" müssen sich seit Donnerstag vor einem Gericht in der ostchinesischen Provinz Shandong verantworten, weil sie eine Frau in einer McDonald's-Filiale totgeprügelt haben sollen. Nach Angaben der amtlichen Nachrichtenagentur Xinhua schlug die Gruppe im Mai brutal auf die Frau ein, weil sie sich weigerte, ihre Handynummer zu überlassen. Medienberichten zufolge sollte sie als Mitglied angeworben werden.