Ulm (AFP) Gut vier Jahre nach dem bis heute rätselhaften Mord an Maria Bögerl haben die Ermittler am Donnerstag einen zweiten DNA-Massentest gestartet. Auf der Suche nach dem Mörder der Frau des ehemaligen Heidenheimer Sparkassenchefs sind im baden-württembergischen Giengen an der Brenz rund 500 Männer zur freiwilligen Abgabe einer Speichelprobe aufgerufen, wie ein Polizeisprecher in Ulm mitteilte. Die Aktion soll bis Samstag dauern.