Ostrau (SID) - Die Klubs aus der Deutschen Eishockey Liga (DEL) sind mit Licht und Schatten in die neu eingeführte Champions Hockey League (CHL) gestartet. Der deutsche Eishockeymeister ERC Ingolstadt verlor beim tschechischen Klub Vítkovice Ostrau in der Gruppe H deutlich mit 1:5 (0:0, 1:2, 0:3). Vizemeister Kölner Haie feierte hingegen einen 2:1 (1:0, 1:1, 0:0)-Heimsieg gegen die Slowaken HC Kosice.

Nationalspieler Alexander Sulzer (13.) und Andreas Falk (35.) schossen die Tore für die Kölner im Spiel der Gruppe A. Jiri Bicek (39.) konnte für die Gäste nur noch auf 2:1 verkürzen. Ingolstadt, das als CHL-Gründungsmitglied mit einer A-Lizenz automatisch qualifiziert war, ging durch die Powerplay-Tore von Patrik Zdrahal (28.) und Peter Huzevka (29.) im zweiten Drittel in Rückstand, bevor Marc Schmidpeter (34.) den Anschlusstreffer schaffte. Richard Stehlik (39.), Jan Kana (51.) und Zdrahal zum zweiten (55.) besiegelten jedoch die klare Niederlage.

Die Krefeld Pinguine unterlagen trotz Führung vor heimischer Kulisse in der Gruppe J gegen Skelleftea AIK aus Schweden knapp mit 1:2 (1:0, 0:1, 0:1). Herberts Vasiljevs traf für die Hauherren (9.), doch Erik Forssell (22.) und Erik Andersson (50.) drehten die Partie. Der Play-off-Viertelfinalist der vergangenen DEL-Saison, Adler Mannheim, musste in der Gruppe G eine klare 1:6 (0:1, 1:1, 0:4)-Niederlage bei den Schweden der Växjö Lakers hinnehmen. Ein Doppelpack von Alexander Johansson (6. und 42.), Nick Johnson (35.), Tomi Kallio (45.), Robert Rosen (46.) und Patrik Lundh (57.) besiegelten die deutliche Niederlage. Für die Baden-Württemberger traf Jamie Tardif (35.) zum zwischenzeitlichen 1:1.

Die Eisbären Berlin (gegen PSG Zlín/Tschechien) und die Hamburg Freezers (gegen Lulea Hockey/Schweden) starten erst am Freitag (19.30) in den europäischen Wettbewerb, der bis Anfang Februar 2015 läuft. Insgesamt kämpfen 44 Mannschaften aus zwölf Ländern um den Titel.

Die Vorrunde (21. August bis 7. Oktober) wird in elf Viererguppen mit Hin- und Rückspielen ausgetragen, die Sieger sowie die fünf besten Zweiten kommen ins Achtelfinale. In der K.o.-Runde gibt es Hin- und Rückspiele, die Trophäe wird nach einem Finalspiel (3. Februar) vergeben.

Die Champions Hockey League war 2008/09 zum ersten und bislang einzigen Mal ausgetragen worden. Wegen des Ausstiegs eines Sponsors fiel die darauf folgende Saison aus, der für 2010/11 geplante Neustart kam nicht zustande. Stattdessen wurde die European Trophy (2010-2013) eingeführt.