Köln (SID) - Die Vereine der ersten drei Fußball-Ligen Deutschlands haben in der Saison 2013/14 knapp zwei Millionen Euro an Geldstrafen wegen Fanvergehen bezahlt. Dies geht aus einer Statistik des Branchenportals "Stadionwelt INSIDE" hervor. Danach erhielten 48 Vereine zwischen dem 1. Juli 2013 und dem 30. Juni 2014 Bußgelder über 1.911.200 Euro. 

"Spitzenreiter" der unrühmlichen Tabelle ist Bundesligist Eintracht Frankfurt, der stolze 253.000 Euro berappen musste. Unter den Top Ten waren im 1. FC Köln (5./100.000 Euro) und Fortuna Düsseldorf (6./95.000) auch zwei Zweitligisten der abgelaufenen Spielzeit.