Stockholm (SID) - Die eindrucksvolle Siegesserie von Stabhochsprung-Weltrekordler Renaud Lavillenie ist nach 374 Tagen gerissen. Der Franzose scheiterte beim Diamond-League-Meeting in Stockholm dreimal an seiner Einstiegshöhe von 5,60 m und verlor damit nach 19 Erfolgen in Serie wieder einen Wettkampf. Diese Höhe reichten in Schweden Griechenlands Hallen-Weltmeister Konstadinos Filippidis zum Sieg.

Der 28 Jahre alte Lavillenie, der am Samstag in Zürich zum dritten Mal in Folge Europameister geworden war, hatte zuletzt bei der WM 2013 in Moskau gegen Raphael Holzdeppe aus Zweibrücken verloren. Ein deutscher Springer war in Stockholm nicht am Start.