Mannheim (SID) - Seuchenjahr für Elisabeth Seitz: Eine Entzündung im linken Fuß verhindert den Start der deutschen Topturnerin bei den Weltmeisterschaften vom 3. bis 12. Oktober im chinesischen Nanning. Die 20 Jahre alte Mannheimerin hatte schon im Mai auf eine Teilnahme an den europäischen Titelkämpfen in Sofia verzichten müssen. Seinerzeit laborierte die Olympia-Sechste von London an einer Entzündung in der rechten Schulter.

"Der Fuß lässt einen Start einfach nicht zu. Wir wollen die Verletzung endgültig auskurieren, damit Elisabeth sich vernünftig auf die Olympischen Spiele 2016 in Rio de Janeiro vorbereiten kann", sagte Cheftrainerin Ulla Koch. Die Sportsoldatin soll nun eine Pause bis Oktober einlegen, eventuell ist ein Start beim DTB-Pokal Ende November in Stuttgart möglich.

Noch vor zwei Wochen hatte Seitz am WM-Trainingslager in Frankfurt/Main teilgenommen, doch seither verschlimmerten sich offensichtlich ihre Beschwerden. Auch bei den nationalen Titelkämpfen am Wochenende in Stuttgart fehlt der Schützling von Trainerin Claudia Schunk. Sie hätte dort als erste Athletin des Deutschen Turner-Bundes (DTB) überhaupt zum fünften Mal in Folge den Mehrkampftitel gewinnen können.

Allerdings sollte die DTB-Riege in der südchinesischen Metropole auch ohne ihre Vorturnerin die erste olympisches Qualifikationshürde für Rio 2016 überspringen können. Ein Platzierung unter den besten 24 Teams reicht, um sich ein Startrecht für die Welttitelkämpfe 2015 in Glasgow zu sichern. Dort erst werden die ersten acht Tickets für Rio direkt vergeben.

Und auch bei der EM hatte die deutsche Mannschaft ohne Seitz besser abgeschnitten als erwartet. Mit Rang vier wurde in der bulgarischen Hauptstadt die erste EM-Teammedaille überhaupt nur knapp verpasst.