Johannesburg (AFP) Südafrika hat am Donnerstag seine Grenzen für Reisende aus den am schwersten von der Ebola-Epidemie betroffenen Ländern geschlossen. Das Einreiseverbot betreffe alle Reisenden aus den westafrikanischen Ländern Liberia, Guinea und Sierra Leone, die nicht die südafrikanische Staatsangehörigkeit hätten, teilte das Gesundheitsministerium mit. Südafrikaner, die aus diesen Ländern zurückkehrten, müssen sich demnach einer medizinischen Befragung sowie möglicherweise einer Untersuchung unterziehen. Alle nicht dringend erforderlichen Reisen in die drei Länder wurden zudem untersagt.