Beirut (AFP) Ein Jahr nach dem verheerenden Giftgasangriff nahe der syrischen Hauptstadt Damaskus hat die Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch Gerechtigkeit für die Opfer gefordert. Die Verantwortlichen müssten "verfolgt und hinter Gitter gebracht werden", erklärte HRW am Donnerstag. Die vorliegenden Beweise deuteten darauf hin, dass die syrische Armee die Attacke verübt habe.