London (AFP) Die Deutsche Bank muss in Großbritannien wegen mangelhafter Berichte über Finanztransaktionen eine Strafe von 4,7 Millionen Pfund (5,9 Millionen Euro) zahlen. Die britische Finanzaufsicht (FCA) erklärte am Donnerstag, die Londoner Niederlassung der Deutschen Bank habe zwischen November 2007 und April 2013 mehr als 29,4 Millionen sogenannte Differenzgeschäfte nicht richtig angegeben.