Moskau (AFP) Vor dem Nato-Gipfel in Wales hat Russlands Präsident Wladimir Putin einen mit Skepsis aufgenommenen Sieben-Punkte-Plan zur Lösung des Ukraine-Konflikts vorgelegt. Das am Mittwoch präsentierte Vorhaben sieht zuvorderst ein Ende der Militäroffensiven der ukrainischen Armee und der prorussischen Separatisten vor sowie die Freilassung aller Gefangenen. Kiew bezeichnete dies als Täuschungsmanöver, um drohende EU-Sanktionen abzuwenden. Frankreich legte eine Kriegsschiff-Lieferung an Russland auf Eis.