Dresden (AFP) Die neugewählte AfD-Fraktion in Sachsen verzichtet einem Pressebericht zufolge auf das Amt des Alterspräsidenten im sächsischen Landtag. Die Fraktion habe auf einer Sitzung am Mittwoch entschieden, dass der Abgeordnete Detlev Spangenberg nicht das Amt des Alterspräsidenten annehmen werde, sagte der parlamentarische Geschäftsführer der AfD, Uwe Wurlitzer, der "tageszeitung" (Donnerstagsausgabe). Das Amt wäre automatisch an den 70-jährigen Spangenberg als den ältesten Abgeordneten im Landtag gegangen. Sein Mandat darf er demnach aber behalten.