Washington (AFP) Die USA haben die Dschihadistengruppe Islamischer Staat (IS) nach eigenen Angaben mit ihren Luftangriffen bereits geschwächt. Der "koordinierte und wirksame Militäreinsatz" zeige die Verwundbarkeit der Extremisten, sagte der Direktor der Nationalen Antiterror-Zentrale der USA, Matthew Olsen, am Mittwoch in Washington. Die IS-Kämpfer würden zwar eine große Gefahr für die Region darstellen, seien aber nicht "unbesiegbar".