Kassel (AFP) In einem sozialgerichtlichen Verfahren haben die Richter eine "Vorbereitungs- und Bedenkzeit" von bis zu zwölf Monaten je Instanz. Das hat am Mittwoch das Bundessozialgericht (BSG) in Kassel entschieden. Ab wann bei einer Verfahrensdauer über zwölf Monaten eine Entschädigung fällig wird, hängt demnach vom Einzelfall ab. (Az: B 10 ÜG 2/13 R und weitere)