Berlin (AFP) Versicherungsunternehmen müssen sich künftig besser gegen Risiken wappnen. Das Bundeskabinett beschloss am Mittwoch einen Gesetzesentwurf, wonach Versicherungen ab 2016 die Höhe ihres Eigenkapitals nicht mehr nur am Umsatz, sondern auch an bestimmten Risiken am Markt ausrichten müssen, wie das Bundesfinanzministerium mitteilte. Vermögenswerte und Verbindlichkeiten müssen die Unternehmen demnach künftig nach Marktwerten ansetzen. Damit solle das Risiko einer Pleite verringert werden.