Mœrnach (AFP) Ein Gewaltverbrechen an einem elfjährigen Mädchen und seinem jüngeren Bruder gibt den Ermittlern in Ostfrankreich Rätsel auf: Das durch mehrere Messerstiche getötete Mädchen wurde im Wohnzimmer seines Elternhauses in dem kleinen Dorf Moernach nicht weit von der Schweizer Grenze aufgefunden, sein achtjähriger Bruder erlitt lebensgefährliche Verletzungen. Der 15-jährige Bruder der beiden, der auf seine Geschwister aufpassen sollte, wurde am Mittwoch im Polizeigewahrsam verhört, wie es in Ermittlerkreisen hieß. Nach seinen Aussagen hatte ein schwarz gekleideter "Herumtreiber" sein Elternhaus angegriffen.