Aue (SID) - Fußball-Zweitligist Erzgebirge Aue steht vor einem kompletten Neuanfang: Einen Tag nach der Trennung von Trainer Falko Götz und dem Rücktritt von Vizepräsident Jens Stopp legte auch Klubchef Lothar Lässig sein Amt nieder. Das teilte der Verein am Mittwochmorgen mit.

"Im Anschluss an die gestrige Pressekonferenz [...] habe auch ich im Nachhinein überlegt, ob ich noch die richtige Besetzung für das Präsidentenamt beim FC Erzgebirge Aue bin und genügend Zeit dafür aufbringen kann, die es benötigt, um die wichtigen Aufgaben für die Zukunft bewältigen zu können", sagte Lässig in einer Erklärung auf der Vereinshomepage. 

"Leider hat auch die Stimmung in den Sozialen Medien mit dazu beigetragen, dass diese Zweifel so sehr überwiegen, dass ich mit sofortiger Wirkung von meinem Ehrenamt als Präsident des FC Erzgebirge Aue zurücktrete und den Weg frei mache für einen Neuanfang im Vorstand", hieß es dort weiter.

Aue liegt nach vier Niederlagen in den ersten vier Saisonspielen mit null Punkten und 1:10 Toren auf dem letzten Platz der Zweitligatabelle.