Paris (AFP) Luftverschmutzung durch offenes Feuer beim Kochen und Heizen gefährdet einer Studie zufolge die Gesundheit von fast drei Milliarden Menschen. Rund 40 Prozent der Weltbevölkerung - vor allem in Afrika und Asien - verbrenne im Haushalt Holz, Holzkohle oder andere Kohle, hießt es in einer am Mittwoch im Fachmagazin "The Lancet Respiratory Medicine" veröffentlichten Studie. Damit seien 600 bis 800 Millionen Familien einem erhöhten Risiko von Erkrankungen der Atemwege, Lungenentzündungen, Asthma und Lungenkrebs ausgesetzt.